Starker Beckenboden für starke Mütter

Photo by pelvina.de

BARRIOS Kinderstube Kapitel 31

In unserer 14-tägigen Kolumne „BARRIOS Kinderstube“ beleuchten wir für euch interessante Themen rund ums Elternsein. BARRIO ermöglicht euch als Partner der BABYWELT-Messen einen super einfachen Einstieg in die Welt des Elternseins mit Playdates, Krabbelgruppen, Mami-Runden, Papa-Treffs und vieles mehr. Erfahrt alles, was ihr als Eltern wissen möchtet. 

Für alle Mütter, die ihren Beckenboden trainieren wollen und sich nicht an feste Kurszeiten halten möchten, gibt es jetzt eine neue App! pelvina ist der erste Beckenbodenkurs per App, der von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird.

Der Beckenboden ist ein wesentlicher und zentraler Teil unseres Körpers. Die Beckenbodenmuskulatur in der inneren Körpermitte erfüllt wichtige Aufgaben: Sie hält und stützt die inneren Organe und während der Schwangerschaft auch das immer größer werdende Baby. Außerdem richtet die Beckenbodenmuskulatur die Wirbelsäule auf und gewährleistet, dass wir unseren Harndrang kontrollieren können. Aber sie spielt auch im Sexualleben eine tragende Rolle. Deshalb spricht man auch oft vom ‚Liebesmuskel‘. Eine schwache Beckenbodenmuskulatur kann zu Rückenschmerzen, schlechter Haltung, bis hin zu Harninkontinenz führen. Obwohl jede dritte Frau unter Blasenschwäche leidet*, wird das Thema immer noch tabuisiert. Betroffen sind vor allem Frauen. Denn – wie jede (werdende) Mutter bestätigen kann – beanspruchen Schwangerschaft und Geburt den Beckenboden in besonderer Weise. Da diese so wichtige Muskulatur im normalen Alltag nicht ausreichend trainiert wird, empfehlen Ärzte und Physiotherapeuten ein gezieltes Beckenbodentraining. Am besten schon vor, spätestens aber, nach einer Schwangerschaft.

Frau Dr. med. Sabine Keim, Chefärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe am Helios Klinikum München West, empfiehlt: „Den Beckenboden vernachlässigen viele Frauen, einfach weil wenige wissen, wie wichtig er ist. Eine aufrechte Haltung oder die Kontrolle des Harndrangs sind beispielsweise Funktionen des Beckenbodens. Und auch in der Sexualität spielt er eine Rolle. Mit zunehmenden Alter wird dieser Muskel schwächer. Aber auch Schwangerschaften, schweres Heben oder langes Stehen sind eine ziemliche Herausforderung für die Beckenbodenmuskulatur. Mit ein paar Minuten gezieltem Training am Tag, kann man den Beckenboden fit halten und Beschwerden vorbeugen. Im normalen Alltag wird diese Muskulatur kaum trainiert. Gerade Müttern empfehle ich Übungen. Ein bisschen Anleitung braucht man allerdings, die Beckenbodenmuskulatur ist nämlich leicht mit den Bauch- oder Gesäßmuskeln zu verwechseln. Ein intakter Beckenboden ist wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden.“

Der erste von Krankenkassen erstattungsfähige Beckenbodenkurs per App

Erstmals wurde jetzt ein App-basierter Beckenbodenkurs für Frauen entwickelt, dessen Kosten die gesetzlichen Krankenassen bis zu 100% übernehmen: pelvina. Die Inhalte wurden mit Ärzten und Physiotherapeuten entwickelt. pelvina ist einfach, leicht in den Alltag integrierbar und macht Spaß. Frauen entwickeln durch pelvina ein Gefühl für ihre innere Körpermitte und trainieren in angeleiteten Übungen die wichtige Beckenbodenmuskulatur. Zur Begrüßung erhalten alle Kursteilnehmerinnen einen Trainingsball und einen Handyständer kostenlos per Post. Im Chat können sich die Kursteilnehmerinnen untereinander oder mit der Kursleiterin Kim Budelmann, einer staatlich geprüften Physiotherapeutin, austauschen. Da der Kurs App-basiert ist, können Frauen selbst bestimmen, in welchem Tempo und wann sie trainieren, ohne an starre Kurszeiten gebunden zu sein. Diese Flexibilität bietet gerade für Mütter einen großen Vorteil im unvorhersehbaren Alltag. Wichtig, um Missverständnissen vorzubeugen: pelvina ist kein Rückbildungskurs, aber eine sinnvolle Ergänzung für danach, um an dem Thema dranzubleiben.

Kursleiterin Kim Budelmann sagt: „Durch die Kursinhalte erlangen die Teilnehmerinnen Schritt für Schritt ein besseres Verständnis über ihren Beckenboden. Das geschieht über leicht verständliche Wissens- und Übungsvideos zum Mitmachen. Warm-up-, Wahrnehmungs-, Kräftigungs- und Entspannungsübungen ermöglichen es unseren Teilnehmerinnen, den Beckenboden in seiner Vielfalt zu erfassen. Zusätzliche Tipps und Tricks helfen, den Beckenboden im Alltag zu schonen. Das hat wiederum einen positiven Einfluss auf Körpergefühl und -bewusstsein.“

Krankenkassen übernehmen Kursgebühren

pelvina ist ein zertifizierter Präventionskurs gem. § 20 SGB V. Das heißt, dass die gesetzlichen Krankenkassen die Kursgebühren in Höhe von 74,99 Euro bis zu 100 Prozent übernehmen. Auf der Website www.pelvina.de erfahren Frauen, wieviel ihre Krankenkasse genau bezahlt. In der Regel sind es zwischen 80 und 100 Prozent. Der App-basierte Kurs ist im App Store, bei Google Play sowie in Apotheken erhältlich.

Eure Kirsten von Barrio

 

*Quelle: Deutsche Kontinenz Gesellschaft, Pressemitteilung 09/2015

Über pelvina

Ein starker Beckenboden für starke Frauen – das ist die Vision von pelvina. pelvina hilft Frauen, ein Gefühl für die innere Körpermitte zu entwickeln und die wichtige Beckenbodenmuskulatur ohne Aufwand und mit viel Spaß zu trainieren. pelvina ist eine zertifizierte präventive Gesundheits-App. Die Kursgebühren werden von Krankenkassen bis zu 100 Prozent übernommen. Kursinhalte wurden gemeinsam mit Ärzten und Physiotherapeuten entwickelt. Der Kurs wird von einer staatlich geprüften Physiotherapeutin geleitet. Hinter der Idee zu pelvina steht eine Frau: Die junge Gründerin Gloria Seibert aus München, Co-Gründerin der Temedica GmbH. pelvina ist ein Produkt der Temedica.

https://www.facebook.com/pelvina.de/

https://www.instagram.com/pelvina.de/

 

Beitragsfoto: Photo by pelvina.de

Mehr spannende Themen findet ihr auf www.barrio.de

_________________________

BARRIO Logo

Wer sind wir?
Deine Eltern-Community

Wenn es darum geht Kinder großzuziehen, gibt es viele gut gemeinte Ratschläge und auch Google wartet mit vielen mehr oder weniger hilfreichen Informationen auf. Doch wie viel schöner wäre ein starkes Netzwerk von Eltern, die sich gegenseitig unterstützen? Ratgeber schaffen nicht, was andere Eltern mit einfachen Mutmachern, wie: “Das ist alles nur eine Phase…”, “Bei uns ist das ganz genauso…” an Rückhalt bieten können. Ebensowenig kannst du online mit deinen Kids das schöne Wetter auf dem Spielplatz genießen oder einen Eltern-Kind-Sportkurs besuchen.

BARRIO hilft dir nicht nur dieses Netzwerk online aufzubauen, sondern bringt dich mit anderen Eltern und ihren Kids offline zusammen, indem ihr Playdates vereinbaren könnt.

BARRIO liefert dir außerdem tolle und maßgeschneiderte Magazinbeiträge rund um das Elternsein und als süßes Extra hast du auch noch die Möglichkeit einmalige Angebote und Rabattaktionen von BARRIO-Partnern wahrzunehmen und an attraktiven Gewinnspielen und Aktionen teilzunehmen.

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: barrio-app download

Scroll to Top