Sanierung der Darmflora in der Stillzeit

Foto  © metamorworksshutterstock.com

BARRIOS Kinderstube Kapitel 16

In unserer 14-tägigen Kolumne „BARRIOS Kinderstube“ beleuchten wir für euch interessante Themen rund ums Elternsein beleuchten. BARRIO ermöglicht euch als Partner der BABYWELT-Messen einen super einfachen Einstieg in die Welt des Elternseins mit Playdates, Krabbelgruppen, Mami-Runden, Papa-Treffs und vieles mehr. Erfahrt alles, was ihr als Eltern wissen möchtet. 

Liebe Mamas, liebe Papas,

die Frage, wie man die Darmflora in der Stillzeit wieder aufbauen kann, beschäftigt viele Mamas, die unmittelbar nach der Geburt eine Infektion erleiden und mit Antibiotika behandelt werden müssen. Es kommt vor, dass nach einer Antibiotikagabe deutliche  Darmbeschwerden, Unverträglichkeitssymptome und Allergien auftreten. Eine Sanierung der Darmflora ist dann angebracht. Was ist diesbezüglich in der Stillzeit zu beachten?

Wichtiges Wissen zur Darmflora und dem Mikrobiom des Menschen

Die Wissenschaft hat erwiesen, dass unser ganzer Körper von einer mikrobiellen Flora durchdrungen ist. Dazu gehört sowohl die Besiedlung der Haut, Mund, Nase, Darm und Vagina. Die Zusammensetzung dieser Flora, ist für jeden Menschen individuell. Der menschliche Organismus geht mit diesen Mikroorganismen eine komplexe Symbiose, einer sinnvollen Arbeitsteilung ein, durch die er sich an die Umweltbedingungen besser anpassen kann. Die Zusammensetzung und Vielfalt der mikrobiellen Flora steht im engen Zusammenhang mit der Gesundheit. Ein Ungleichgewicht kann die Ursache der Entwicklung von Erkrankungen, Allergien, Asthma und Unverträglichkeiten sein.

Mikrobiom und Schwangerschaft

Die Entwicklung des Mikrobioms eines Menschen beginnt bereits im Mutterleib. So ist das Kind optimal für den Umgang mit seiner künftigen Keimumgebung vorbereitet. Das bedeutet, dass die Mutter ihr Kind in drei Stufen mit den wichtigen Keimen seiner künftigen Umgebung in Berührung bringt und dem kindlichen Immunsystem die Möglichkeit gibt, sich an Leben außerhalb des Mutterleibes vorzubereiten.

Während der Schwangerschaft

Die weißen Blutkörperchen der Mutter nehmen Bakterien des Darms und der Mundhöhle auf und transportieren diese zur Plazenta, die sie zum Kind überträgt.

Beim Geburtsvorgang

Die Passage des Kindes durch das vaginale Mikrobiom der Mutter im Geburtskanal prägt die mikrobielle Besiedlung nach der Geburt. Sie ist von großer Bedeutung für die Entwicklung des kindlichen Immunsystems.

Beim Stillen

Die mütterliche Brust wird im Schwangerschaftsverlauf und während der Geburt mit Bakterien angereichert.  Diese gelangen über die Muttermilch zum Kind. Dieser Prozess sowie der intensive Haut-zu-Haut-Kontakt beim Stillen tragen zur Stärkung der kindlichen Immunabwehr bei. Um die Darmflora in der Stillzeit wieder ins Gleichgewicht zu bringen, kann man nach Rücksprache mit einem Kinderarzt und einer Apothekerin folgende Empfehlung geben:

Es ist sehr wichtig, auf den empfindlichen Darm des Säuglings Rücksicht zu nehmen, wenn man die eigene Darmflora wieder aufbauen möchte.  So ist es sinnvoll, wenn Mutter und Baby gleichzeitig eine Mischung aus Lactobacillus reuteri, Bifidobakterien und Lactococcus lactis zu sich nehmen.

Ausgewogene Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung mit vollwertigen, biologischen Lebensmitteln ist anzuraten. Das sind Gemüse, Getreide, Obst, Rohkost, Sauermilchprodukte, wenig und qualitativ hochwertiges Fleisch (ohne Antibiotika im Tierfutter). Reduzieren sollte man den Verzehr von Zucker, Süßigkeiten, süßen Getränken und Kuchen. Zu vermeiden sind Weißmehlprodukte (helle Brötchen, helle Nudeln), diese durch Vollkorndinkel- oder Roggenprodukte ersetzen.

Ein Aufbau der Darmflora sollte generell nur nach Rücksprache und in Zusammenarbeit mit dem Kinderarzt, eurer Wahl, stattfinden.

Liebe Grüße

Kirsten von BARRIO

 

Beitragsfoto: metamorworksshutterstock.com

Mehr interessante Themen rund um die Schwangerschaft findet ihr in unserem Magazin.

_________________________

BARRIO Logo

Wer sind wir?
Deine Eltern-Community

Wenn es darum geht Kinder großzuziehen, gibt es viele gut gemeinte Ratschläge und auch Google wartet mit vielen mehr oder weniger hilfreichen Informationen auf. Doch wie viel schöner wäre ein starkes Netzwerk von Eltern, die sich gegenseitig unterstützen? Ratgeber schaffen nicht, was andere Eltern mit einfachen Mutmachern, wie: “Das ist alles nur eine Phase…”, “Bei uns ist das ganz genauso…” an Rückhalt bieten können. Ebensowenig kannst du online mit deinen Kids das schöne Wetter auf dem Spielplatz genießen oder einen Eltern-Kind-Sportkurs besuchen.

BARRIO hilft dir nicht nur dieses Netzwerk online aufzubauen, sondern bringt dich mit anderen Eltern und ihren Kids offline zusammen, indem ihr Playdates vereinbaren könnt.

BARRIO liefert dir außerdem tolle und maßgeschneiderte Magazinbeiträge rund um das Elternsein und als süßes Extra hast du auch noch die Möglichkeit einmalige Angebote und Rabattaktionen von BARRIO-Partnern wahrzunehmen und an attraktiven Gewinnspielen und Aktionen teilzunehmen.

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app

Scroll to Top