#Säuglingspflege I Bindung und Beziehung

Bild © pixabay

Mit welcher inneren Ruhe dein Baby zur Welt kommt ist nicht nur abhängig von deinem Schwangerschafts- und dem Geburtsverlauf, sondern auch von deiner persönlichen Situation, die sich oft anhand des Stressfaktors definiert. Manche Kinder erblicken tiefenentspannt das Licht der Welt, andere wiederum sind unruhig, schreien viel und finden nicht so leicht in den Schlaf. In diesem Artikel erfährst du zusammengefasst, was Bonding genau ist und welche Methoden diesen Prozess der Bindung unterstützen können

Das Baby lesen lernen

Auch wenn du dein Baby viele Monate in deinem Bauch getragen hast, kommt ein erstmal dir unbekanntes Wesen auf die Welt. Aussehen, Geruch, Gewicht – all das sind Merkmale, die du und dein Partner bzw. deine Partnerin erst mal neu kennen lernen. Natürlich bekommst du kräftige Unterstützung von Mutter Natur: die Hormonausschüttungen nach der Geburt. Sie helfen dir dein Neugeborenes voller Liebe aufzunehmen und gedeihen zu lassen. Bitte setze dich selbst nicht zu sehr unter Druck. Du hast eine kräftezehrende Geburt hinter dir, deine Wunden sind gerade am heilen. In solch einer Phase kannst du dich auch mal richtig schlecht fühlen und dein Baby mit seinen Bedürfnissen überfordern dich. Unser Tipp: Versuche mit deiner Hebamme Kontakt aufzunehmen und bespreche diese Themen mit ihr.

Mit Schreien drückt dein Neugeborenes immer etwas aus und kann dir nur auf diese Art und Weise mitteilen, wenn etwas nicht stimmt. Schreit dein Baby, gilt in den meisten Fällen folgende Faustregel: Die Windel ist voll, der Bauch drückt oder dein Kleines hat Hunger. So ist das Problem meist leicht gelöst und die Situation entspannt sich relativ schnell wieder. Auf der anderen Seite kann es auch sein, dass sich dein Kind nach Körperkontakt, Liebe und Sicherheit sehnt. Durch Stillen bietet sich hier die perfekte natürliche Lösung, eure Bedürfnisse zu erfüllen und das Bonding zu deinem Kind zu stärken.

 

Bild © Birgit Hart Fotografie

Nicht umsonst kommt das Wort Stillen von „Stille“. Es wird wieder ein Zustand der Ruhe und Ausgeglichenheit erreicht. Das Saugen dient gleichermaßen als Stressabbau für dein Kleines.

Mehr über die Wirkung des Stillens und warum es sich positiv auf die Bindung zu deinem Baby auswirkt, erfährst du hier. Ebenso hilft es deinem Kind leichter in ein sicheres Wohlbefinden zu kommen, wenn du deinen kleinen Schatz an dir trägst und in Geborgenheit wiegst. Hierfür gibt es zum Beispiel schöne Tragetücher oder Neugeborenen-Tragen, die leicht handzuhaben sind. Eingemummelt an Mamas Körper, kann dein Liebstes deinen Herzschlag hören und fühlt sich wieder fast wie in deinem Bauch, in dem es die letzten 9 Monate verbracht hatte. Wenn du im Wochenbett körperlich und seelisch noch nicht so kannst, wie du es dir vielleicht wünscht, hilft es oft auf eine wundersame Art und Weise den Partner mit einzubeziehen, indem er euer Baby trägt. Es kennt die Stimme deines Partners bereits aus dem Bauch und wird sich in dessen Armen wohl und geborgen fühlen.

Die Babymassage – wundersame Beruhigung, um eine besondere Bindung zu deinem Kind aufzubauen

Eine weitere wundervolle Art und Weise zu eurem Baby Körperkontakt aufzunehmen ist die Babymassage, welche in gleicher Weise sehr beruhigend auf das Kind wirkt. Dieser einzigartige Moment stärkt die Eltern-Kind-Bindung nachhaltig und sorgt für eine gesunde Entwicklung. Die Babymassage gehört in Indien bereits seit langer Zeit zur Tradition und wurde bei uns in Europa in den 70er Jahren vom französischen Frauenarzt Frédérick Leboyer etabliert, welcher dem Ritual den Namen Leboyer-Massage gab.

 

Trailer Babymassage

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Mit dem Gutscheincode welcomebabymassage erhältst du 10€ Rabatt auf den viMUM Babymassagekurs

Hier findest du 5 Pluspunkte, warum eine Babymassage nach dem Wochenbett auf keinen Fall fehlen sollte

  1. Die Körperfunktionen deines Kindes werden gestärkt
  2. Die sanften Berührungen stärken das Vertrauen und die Bindung
  3. Bei Bauchschmerzen, Koliken oder Muskelverspannungen hilft die Massage das Baby zu beruhigen und die Schmerzen zu lindern
  4. Als natürliches Mittel für einen erholsamen Schlaf, hilft die Babymassage bei Ein- und Durchschlafproblemen
  5. Euch Eltern hilft die Massage einen sicheren Umgang im Körperkontakt mit eurem Zwerg

viMUM bietet dir hierzu einen Onlinekurs mit einfacher Schritt-für-Schritt Anleitung für eine liebevolle Babymassage. In 5 Videos wird erklärt, wie du die Massage bei deinem Kind durchführst und auf was du besonders achten solltest. Zu jedem Video wird dir zusätzlich eine PDF mit Zeichnungen zur Verfügung gestellt. Mehr Informationen zur Babymassage erhältst du hier (Vergiss bei der Buchung des Kurses nicht den Gutscheincode „welcomebabymassage“ für einen 10€ Nachlass!).

Tipps zur Säuglingspflege – wie du dein Baby auf natürliche Weise pflegen kannst

Nicht nur für die Babymassage, sondern auch zur allgemeinen Säuglingspflege ist es zu empfehlen naturbelassene Öle zu verwenden. Pflanzliche Öle wie Mandel- oder Kokosöl ohne Duft- und Konservierungsstoffe eignen sich wunderbar für Babys Haut und bieten sogar einen natürlichen Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor zwischen 2 und 7. Welche weiteren Wünsche oder Vorstellungen du von der Säuglingspflege hast, kann deine Hebamme mit dir zusammen besprechen.

Manchmal gibt es familiär bzw. erblich bedingte Unverträglichkeiten wie beispielsweise Allergien. Grundsätzlich ist es anzuraten für die Säuglingspflege primär nur klares warmes Wasser zu verwenden, damit die Haut sich sanft an die Umstellung nach dem Fruchtwasser gewöhnen kann. Bis der Nabelschnurrest abgefallen ist, wird es zum Teil nur ein paar Tage dauern. Wann du dein Baby oder mit deinem Baby das erste Mal baden kannst, entscheidet sich nach dem Heilungsprozess seines Nabels. Ansonsten wird empfohlen das Neugeborene einmal am Tag mit warmem Wasser in den Hautfalten wie der Halsfalte, unter den Achselhöhlen, um die Handgelenke, in den Kniebeugen, im Intimbereich, der Analfalte usw. mit einem Waschlappen feucht zu waschen und im Anschluss einzuölen, damit es nicht wund wird.

Für die Wahl der Windel, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten deinem Kind einen PH-neutralen, trockenen Schutz ohne Konservierungsstoffe zu bieten. Es gibt sowohl Stoffwindel-Systeme zum Waschen als auch so genannte Öko-Windeln ohne Zusatzstoffe, welche mittlerweile auch von den großen Handelsketten angeboten werden. Für die Babykleidung kannst du dir vorab eine kleine Liste machen. Grundsätzlich sagt man, dass sich die Neugeborenen am wohlsten fühlen, wenn die Haut geschützt und bedeckt ist, wie sie es aus dem Mutterleib kennen. Langarm Wickelbodys aus Wolle/Seide, die du nicht über Babys Kopf ziehen musst, sind unkompliziert, atmungsaktiv, liegen weich auf der Haut und wärmen, ohne die Kinder zu überhitzen. So finden die Kleinen zu Beginn leichter in ihre Temperaturregulation, welche immer zwischen 36,5 rektal gemessen und 37,5 liegen sollte. Ansonsten ist immer ein so genanntes ganzjähriges Paket zu empfehlen, da es auch in den Frühlings- oder Sommermonaten noch kühlere Temperaturen geben kann.

Was dir auf den ersten Blick nach unheimlich viel zu beachten erscheint, wird sich nach einer kurzen Zeit ganz automatisch einspielen. In dieser Checkliste findest du Tipps & Tricks von unseren viMUM Hebammen für eine optimale Säuglingspflege.

Schau doch regelmäßig bei viMUM vorbei! Wir erweitern laufend unser Kursprogramm, unter anderem auch mit Säuglingspflege und Rückbildung.

 

 

 

ViMUM die Kursplattform für Schwangere und Eltern. Von Krankenkassen empfohlen.
_________________________

Mehr über viMUM erfahrt ihr hier: www.vimum.com

Scroll to Top